Jüttner ruft zur Teilnahme am Bruckhaus-Förderpreis auf

Zum 19. Mal lobt die Hanns Martin Schleyer-Stiftung den Friedwart Bruckhaus-Förderpreis für junge Wissenschaftler und Journalisten aus. Die Stiftung hat den Mannheimer CDU-Bundestagsabgeordneten Prof. Dr. Egon Jüttner darum gebeten, für die Teilnahme junger Mannheimer Wissenschaftler zu werben. 

Der Förderpreis 2017/2018 legt den Fokus auf die Gestaltung der digitalen Revolution – Veränderungen in Wirtschaft, Staat und Gesellschaft. Die drei Preise in Höhe von je 5.000 Euro werden für wissenschaftliche und journalistische Arbeiten vergeben. Der Wettbewerb richtet sich etwa an Journalisten, deren Presse-, Hörfunk- oder Fernsehbeiträge sich durch allgemeinverständliche Darstellungen wissenschaftlicher Erkenntnisse und praktischer Erfahrungen ausgezeichnet haben oder an junge Wissenschaftler, die zum Wettbewerbsthema bemerkenswerte Forschungen geleistet haben.

Jüttner hält –gerade in seiner Funktion als Politiker- den diesjährigen Schwerpunkt für äußerst wichtig, denn „die Digitalisierung durchdringt zunehmend alle Lebensbereiche und verändert grundlegend und nachhaltig unsere Arbeitswelt, unseren Alltag und unsere Auffassung von Kommunikation, Freiheit und Selbstbestimmtheit.“

Die digitale Revolution sei Motor für bahnbrechende technische wie wirtschaftliche Entwicklungen, mit der aber auch Gefahren einhergingen. Der Abgeordnete weiter: „Für mich wäre es eine große Freude, wenn sich Mannheimer Wissenschaftler und Journalisten an dem Wettbewerb beteiligen würden. Es würde einmal mehr unterstreichen, wie breit Mannheim als Wissenschaftsstandort aufgestellt ist. Es würde Mannheim als Ort widerspiegeln, an dem Fragen der Zukunft beantwortet werden.“

Informationen zum Friedwart Bruckhaus-Förderpreis 2017/2018 sind unter www.schleyer-stiftung.de zu finden. 

Prof. Dr. Egon Jüttner auf facebook

Ein Logo für Menschenrechte

Hier geht es zur Homepage des Deutschen Bundestages