Jüttner ruft zur Teilnahme an der Juniorwahl 2017 auf

Der Mannheimer CDU-Bundestags-abgeordnete ruft alle weiterführenden Schulen Mannheims auf, sich an der diesjährigen Juniorwahl zu beteiligen. Die Juniorwahl ist keine Wahl, sondern vielmehr ein praxisorientiertes Konzept, das die politische Bildung zum Kernthema hat. Nach dem Motto „Politik mal anders – Üben und Erleben von Demokratie“ begleitet das Projekt Schulklassen ab der Klassenstufe 7 für einen Monat zum Thema „Wahlen und Demokratie“ im Unterricht.

Das unterrichtbegleitende Projekt findet seit 1999 bundesweit parallel zu Landtagswahlen, Bundestagswahlen und Europawahlen statt. Höhepunkt des Schulprojekts ist die bundesweite Wahl, die in der Woche vor der Bundestagswahl abgehalten wird. Die Schülerinnen und Schüler können bei ihrer Wahlabgabe wählen zwischen der klassischen Papierwahl und der Onlinewahl.

Das Ergebnis wird am Abend der Bundestagswahl durch den diesjährigen Schirmherrn des Projekts, den Präsidenten des Deutschen Bundestages, Prof. Dr. Norbert Lammert, bekannt gegeben. „Schülerinnen und Schüler, die noch nicht wahlberechtigt sind, auf diese Weise unser Wahlsystem näher zu bringen, begrüße ich sehr“, so Jüttner. „Auf diese Weise wird den jungen Menschen schon frühzeitig klar gemacht, wie eine Wahl aufgebaut ist und verläuft und wie wichtig es ist, wählen zu gehen. Denn wer von seinem Wahlrecht Gebrauch macht und wählen geht, entscheidet mit seiner Stimme darüber mit, wer das Land regiert und wer die Gesetze für das Land macht.“ Der CDU-Bundestagsabgeordnete unterstützt daher das Projekt und fordert alle

weiterführenden Schulen Mannheims auf, sich an der bundesweiten Juniorwahl zu beteiligen. Weitere Informationen finden Sie unter www.juniorwahl.de

Prof. Dr. Egon Jüttner auf facebook

Ein Logo für Menschenrechte

Hier geht es zur Homepage des Deutschen Bundestages