Jüttner beim Internationalen Bund

Der Mannheimer CDU-Bundestagsabgeordnete Prof. Dr. Egon Jüttner besuchte den Internationalen Bund für Sozialarbeit (IB) in Mannheim. Mit seinen 11000 Mitarbeitern und 700 Einrichtungen an 300 Standorten in Deutschland ist der IB auch in Mannheim vertreten. Nach einem Gespräch mit Programmgeschäftsführer Thomas Ackermann  über die Arbeit des IB in Mannheim besuchte Jüttner die Jobbörse in Neckarau, eine Kooperation der Bundesagentur für Arbeit mit dem IB. Dort informierte sich der Abgeordnete bei den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen über das lokale Jobbörsensystem in Mannheim und speziell über die Arbeit in Neckarau.

Im Anschluss besuchte Jüttner die Hochschule der Wirtschaft für Management, an der der IB mehrheitlich beteiligt ist. In einem Gespräch mit dem Präsidenten der Hochschule, Prof. Dr. Franz Egle, und dem Geschäftsführer der Gesellschaft für interdisziplinäre Studien (GIS), Wolfgang Dittmann, informierte sich Jüttner über die GIS sowie die Hochschule. Diese engagiert sich für die Schaffung nachhaltiger Berufs- und Karrierechancen für ihre Studierenden. Insbesondere ein nahtloser Übergang vom Bildungs- ins Beschäftigungssystem ist hierbei wichtig. Besonders fördert die Hochschule die Studienneigung von Studienberechtigten aus nichtakademischen Familien und solchen mit Migrationshintergrund. Jüttner: „Ich begrüße das Engagement des IB in Mannheim, vor allem im Bereich der Jugendhilfe und –förderung“.

Prof. Dr. Egon Jüttner auf facebook

Ein Logo für Menschenrechte

Hier geht es zur Homepage des Deutschen Bundestages