Jüttner unterstützt interkulturellen Austausch: Gastfamilien gesucht

Jedes Jahr kommen 360 Schüler und Berufstätige im Rahmen des Parlamentarischen Patenschafts-Programms aus den Vereinigten Staaten nach Deutschland. Ab Mitte August werden Gastfamilien gesucht, die sich  bereiterklären, für zehn Monate einen Austauschschüler aufzunehmen.

Der Mannheimer CDU-Bundestagsabgeordnete Prof. Dr. Egon Jüttner würde sich freuen, wenn sich Familien aus Mannheim bereiterklären würden, ihr Zuhause als Gastfamilie mit einem jungen Stipendiaten zu teilen.

Jüttner: „Ich vermittle jedes Jahr einem Schüler oder einer Schülerin einen Aufenthalt in den USA. Auch sie sind dort in Gastfamilien untergebracht. Die Erfahrungsberichte zeigen, daß ein solcher Aufenthalt nicht nur für den Austauschsschüler, sondern auch für die Gastfamilie bereichernd ist“. Der Abgeordnete unterstützt deshalb die gemeinnützige Austauschorganisation Experiment e.V., weltoffene und neugierige Familien zu finden, die Interesse haben, das "Abenteuer Gastfamilie" zu wagen. Gastfamilie kann jeder werden - egal ob Alleinerziehende, Paare mit und ohne Kinder oder Patchwork-Familien. Wichtig sind Humor, Neugier und Toleranz sowie die Bereitschaft, den "Gast" als Familienmitglied auf Zeit aufzunehmen - mit allen Rechten und Pflichten.

 

Wer Interesse hat, Gastfamilie zu werden, kann sich direkt an die Bundesgeschäftsstelle von Experiment e.V. in Bonn  wenden. Kontakt: Katharina Meißner, Telefon: 0228 95 72 2-36, Mail: meissner@experiment-ev.de. Weitere Informationen zum Parlamentarischen Patenschafts-Programm gibt es unter www.experiment-ev.de/stipendien

Prof. Dr. Egon Jüttner auf facebook

Ein Logo für Menschenrechte

Hier geht es zur Homepage des Deutschen Bundestages