Jüttner fordert zur Teilnahme am Deutschen Mobilitätspreis auf

Zum zweiten Mal loben die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ und das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur den Deutschen Mobilitätspreis aus. Der Mannheimer CDU-Bundestagsabgeordnete Prof. Dr. Egon Jüttner ruft Mannheimer Start-ups, Unternehmen, Netzwerke, Vereine, Verbände, Forschungsinstitutionen und Hochschulen auf, an diesem wichtigen Wettbewerb teilzunehmen. 

Denn gerade Mannheim als die Stadt in Deutschland, von der die meisten Innovationen vom Laufrad über das Automobil ausgingen, sei besonders herausgefordert, auch in Zukunft Mobilität mitzugestalten. Ziel des Wettbewerbs, der in diesem Jahr unter dem Motto „Intelligent unterwegs – Innovationen für eine sichere Mobilität“ Aspekte der Sicherheit in den Fokus stellt, ist es, die Chancen innovativer digitaler Lösungen für die Mobilität von morgen aufzuzeigen. Gute Chancen auf die Auszeichnung haben Projekte, die den digitalen Wandel der Mobilität so voranbringen, daß Menschen und Güter in Zukunft noch intelligenter und sicherer unterwegs sein können.

Jüttner: „Von Mannheim sind in der Vergangenheit weltverändernde Innovationen im Bereich Mobilität ausgegangen. Ich kann die Köpfe hinter den zahlreichen Projekten, die an unseren erstklassigen Universitäten und Hochschulen und in unseren alteingesessenen und neuen Unternehmen entwickelt werden, nur dazu aufrufen, sich am Deutschen Mobilitätspreis zu beteiligen, damit dem Mannheimer Innovationsgeist auch die nationale und internationale Aufmerksamkeit zuteil kommt, die er verdient.“

Bewerbungen können bis zum 23. April 2017 unter www.deutscher-mobilitätspreis.de eingereicht werden.

 

 

Prof. Dr. Egon Jüttner auf facebook

Ein Logo für Menschenrechte

Hier geht es zur Homepage des Deutschen Bundestages