Jüttner erfreut über Bundesmittel für S-Bahn-Ausbau

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur stellt für den Ausbau der S-Bahn-Strecke Mannheim –(Graben-Neudorf) – Karlsruhe rund 28 Millionen Euro bereit. 

Dies teilte der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, Norbert Barthle MdB, dem Mannheimer CDU-Bundestagsabgeordneten Prof. Dr. Egon Jüttner mit. Die Mittel stammen aus dem Bundesprogramm auf Grundlage des Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetzes (GVFG), mit dem die Bundesregierung den Ausbau des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) in den Ländern finanziert. Insbesondere sollen über dieses Bundesprogramm ÖPNV- Schienenverkehrswege in Ballungszentren wie der Rhein-Neckar-Region kofinanziert werden. Grundsätzlich ist die Sicherstellung des öffentlichen Nahverkehrs Aufgabe der Länder. Der Bund unterstützt die Bundesländer dabei jedoch mit erheblichen Finanzmitteln. Für das Jahr 2015 beträgt die Bundesunterstützung insgesamt über 9 Milliarden Euro, allein aus dem Bundesprogramm GVFG erhalten die Länder 332 Millionen Euro Bundeshilfen.

Jüttner: „Die Strecke Mannheim – (Graben-Neudorf) – Karlsruhe ist das Rückgrat des ÖPNV in der Metropolregion. Dank der großzügigen Finanzhilfe des Bundes kommen wir einem einheitlichen Nahverkehrssystem –obwohl drei Bundesländer und mehrere Verkehrsverbünde betroffen sind- einen wichtigen Schritt näher.“

 

„Ein flächendeckender barrierefreier Zugang und die Vereinheitlichung der Nutzung über die Grenzen der Verkehrsverbünde hinweg sind unser angestrebtes Ziel. Ich danke dem Bund, daß die Realisierung dieses Ziels dank der großzügigen Unterstützung von 28 Millionen Euro in enger Reichweite ist“, so Jüttner abschließend. 

Prof. Dr. Egon Jüttner auf facebook

Ein Logo für Menschenrechte

Hier geht es zur Homepage des Deutschen Bundestages