Bundestagsabgeordneter besucht DHBW - Duale Hochschule als starker Partner der Wirtschaft

Georg Nagler, Egon Jüttner, Rebekka Schmitt-Illert
Georg Nagler, Egon Jüttner, Rebekka Schmitt-Illert

Bei einem Besuch der Dualen Hochschule Baden-Württemberg informierte sich der Mannheimer CDU-Bundestagsabgeordnete Prof. Dr. Egon Jüttner über aktuelle Entwicklungen der Hochschule am Standort Mannheim. Im Gespräch mit Rektor Prof. Dr. Georg Nagler informierte sich Jüttner vor allem über hochschulpolitische Entwicklungen im Bereich der Master-Studiengänge, über die Zusammenarbeit mit den Unternehmen der Metropolregion Rhein-Neckar und über die Entwicklungen auf dem Arbeitsmarkt für Absolventen des Dualen Studiums.

„Die Hochschulen sind zwar in erster Linie Angelegenheit des Landes, doch ist auch für mich als Bundestagsabgeordneter und Stadtrat der regelmäßige Austausch mit den Mannheimer Hochschulen wichtig“, betonte Jüttner, der selbst über 30 Jahre lang Professor an der Universität der Bundeswehr München war und zur Zeit hochschulpolitischer Sprecher der CDU-Gemeinderatsfraktion ist. Jüttner: „Die Duale Hochschule nimmt aufgrund ihrer intensiven Kooperation mit der Wirtschaft in der Region eine besondere Stellung ein und ist für uns in Mannheim von enormer Bedeutung.“ Das duale Modell in der Ausbildung gelte seit jeher als Erfolgsmodell und Baden-Württemberg habe es zum Erfolgsmodell im Studium weiterentwickelt, worauf man zu Recht stolz sein dürfe. „Wenn im Rahmen der Entwicklungszusammenarbeit die Ausbildung und das Studium junger Menschen in benachteiligten Regionen der Welt in den Mittelpunkt von Gesprächen rücken, ist es wichtig, dass Deutschland solche Modelle vorweisen und andere Länder bei entsprechenden Überlegungen beraten kann“, so Jüttner abschließend.

Prof. Dr. Egon Jüttner auf facebook

Ein Logo für Menschenrechte

Hier geht es zur Homepage des Deutschen Bundestages